+44 1372 750800

Deutschland- Gründung einer GmbH

Deutschland - Stichpunkte

  • Nur 1 bis 2 Wochen zur Gründung benötigt
  • Es ist höchst ratsam, nach Deutschland zu kommen
  • Eine GmbH benötigt nur einen Geschäftsführer
  • Geschäftsführer können jede Staatsbürgerschaft besitzen
  • Das Stammkapital einer GmbH beträgt 25.000 €
  • Nur ein Gesellschafter benötigt
  • Alle Gesellschafter können ausländische Staatsbürger sein
  • Die Firma kann als eine UG, oder Unternehmensgesellschaft, gestartet werden, mit einem Stammkapital von 1 €
  • Wir bieten Ihnen unsere vollständige Expertise und Unterstützung bei jedem Schritt des Gründungsablaufs

Die GmbH ist die am häufigsten gegründete Firmenart in Deutschland. Es handelt sich hierbei um die gleiche Art von Unternehmen wie die spanische SL, die Französisch Sàrl, die niederländische BV oder die Private Limited Company in Großbritannien. Es ist möglich, eine GmbH mit einem Stammkapital von 1 €  zu starten. In diesem Fall muss die Firma zunächst als speziellen anfänglichen Rechtsform UG (haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft) geführt, während Sie weiteres Stammkapital ansammeln, um den erforderlichen Betrag für eine GmbH-Gründung zu erreichen.

Dokumente und Informationen

Um Ihre Firma in Deutschland gründen zu können, benötigen wir das folgende:

  • Ihren Firmennamen
  • Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum, Anschrift und Nationalität der/des Geschäftsführer/s
  • Vor- und Nachnamen, und Anschrift der/des Gesellschafter/s

Sie müssen diese Unterlagen vorlegen:

  1. Identitätsnachweis Entweder Ihren Reisepass, Personalausweis, oder Führerschein mit Foto
  2. Nachweis Ihrer Wohnadresse. Gas / Stromrechnung oder Kredit-/Debitkartenabrechnung bzw. Kontoauszug mit Datum von innerhalb der letzten 3 Monate

Gründung Ihrer GmbH

  • Wir tragen den vorgeschlagenen Firmennamen bei der örtlichen Industrie-und Handelskammer ein
  • Wir entwerfen die Gesellschaftssatzung und den Gründungsbeschluss, welche dann beim Handelsregister eingereicht werden.
  • Wir bieten Unterstützung bei der Eröffnung eines Bankkontos und der Einzahlung des Stammkapitals
  • Wir benachrichtigen dann das Handelsregister vor Ort über den Geschäftsbeginn

Firmenname

Der Name einer GmbH muss vom Familiennamen einer oder aller ihrer Gesellschafter abgeleitet werden, oder aber ein Element enthalten, von dem der Unternehmensgegenstand bzw. die Geschäftsart abgeleitet werden kann und für Außenstehende einfach zu verstehen ist. Der Firmenname darf eine Zusammensetzung aus den Familiennamen der/des Gesellschafter/s und der Art des Geschäfts enthalten. Ausserdem haben Sie die Wahl, eine erfundene Bezeichnung hinzuzufügen. Eine weitere gesetzliche Anforderung ist, die Gesellschaftsform zu zeigen - in diesem Falle die deutsche private Kapitalgesellschaft "Gesellschaft mit beschränkter Haftung" ("GmbH").

Der Firmenname wird bei der Industrie-und Handelskammer geprüft. Der Unternehmensgegenstand der vorgeschlagenen GmbH benötigt eventuell eine offizielle Genehmigung. Danach brauchen wir die Bestätigung vom Handelsregister. In Deutschland gibt es mehr als 400 örtliche Handelsregister sowie mehrere Industrie-und Handelskammern.

Üblicherweise muss der Zusatz 'Gesellschaft mit beschränkter Haftung' oder die Abkürzung 'GmbH' der Firmenbezeichnung immer beigefügt werden. In Fällen, wo die Firma in Form einer UG gegründet wurde, muss der Zusatz 'Unternehmergesellschaft' verwendet werden, bis die Firma zu einer vollwertigen GmbH wird.

Geschäftsführer

  • Geschäftsführer können jede Nationalität besitzen und können überall wohnen
  • Nur ein Geschäftsführer wird benötigt
  • Eine Verpflichtung, einen ortsansässigen Geschäftsführer zu berufen, besteht nicht
  • Bevollmächtigte Personen als Geschäftsführer sind erlaubt Formacompany können Ihnen diesen Dienst bieten.
  • Person sowie Körperschaften dürfen Geschäftsführer sein

Gesellschafter

  • Gesellschafter können jede Nationalität besitzen und können überall wohnen
  • Nur ein Gesellschafter wird benötigt. Dies darf die gleiche Person sein wie der Geschäftsführer
  • Keine Obergrenze für die Anzahl der Gesellschafter
  • Bevollmächtigte Personen als Gesellschafter sind erlaubt. Formacompany können Ihnen diesen Dienst bieten.
  • Person sowie Körperschaften dürfen Gesellschafter sein

Stammkapital

Das Stammkapital einer GmbH muss mindestens 25.000 € betragen. Sie haben die Wahl, eine UG ("Mini-GmbH") zu gründen, wenn sie das gesamte erforderliche GmbH-Kapital nicht sofort aufbringen möchten.

Bei einer normalen GmbH muss sich das Stammkapital auf mindestens 25.000 € belaufen, und in Anteile mit einem Mindestnennwert von 100 € aufgeteilt werden können. Kapitaleinlagen dürfen entweder in der Form von Bareinlagen oder Sacheinlagen gemacht werden. Im Hinblick auf eine GmbH-Bargründung muss ein Mindestkapital in Höhe von 12.500 € vor der Eintragung ins Handelsregister einbezahlt werden. Bei der Gründung muss Ihr Bankkonto sofort nach Unterzeichnung der Gründungsurkunde beim Notar eröffnet werden, und das Stammkapital muss in das Konto eingezahlt werden. Zudem muss ein Kontoauszug, der den für die Firmengründung verwendeten Kapitalbetrag aufzeigt, beim Registergericht eingereicht werden, zusammen mit den Firmenstatuten.

Unternehmergesellschaft (UG)

Ihre Firma kann ihre Existenz als eine Unternehmergesellschaft (UG) beginnen, mit einem Mindeststammkapital von einem Euro. Von Firmen, die auf diese Weise gegründet werden, wird erwartet, dass sie echte GmbH-Unternehmen werden sobald die erforderlichen 25.000 € aufgebracht wurden. Eine UG muss ein Viertel ihres Jahresgewinns einbehalten, bis sie das Mindeststammkapital einer gewöhnlichen GmbH zusammengebracht hat. Das zusammengebrachte Kapital kann dann in Stammkapital umgewandelt werden, woraufhin die UG zu einer normalen GmbH abgeändert werden kann.

In diesem Stadium führt Ihre Firma den Zusatz UG - für (haftungsbeschränkte) Unternehmergesellschaft - bis das übliche GmbH-Stammkapital von 25.000 € gezeichnet wird. Während ihrer Zeit als UG muss die Firma ein Viertel ihrer jährlichen Gewinne in eine Sonderrücklage legen, welche dann in Kapital umgerechnet wird, wenn aus der UG eine GmbH wird.