+44 1372 750800

PLC - Public Limited Company (britische Aktiengesellschaft)

Das Kürzel 'PLC' am Ende Ihres Firmennamens ist äußerst prestigereich, und wenn Sie dies benötigen, können wir eine Aktiengesellschaft nach britischem Modell für Sie gründen.

Bei einer PLC sind Kapitalanforderungen einzuhalten, und etwas andere Geschäftsführer- und Gesellschafterstrukturen werden eingesetzt. Wie bei üblichen Limited-Gesellschaften werden diese in einem für den allgemeinen Betrieb geeignetem Format gestaltet. Falls notwendig können wir den Hauptzweck der Firma auf spezifische Anforderungen anpassen. Eine PLC muss über ein Kapital von mehr als £50.000 verfügen.

Mindestens 25% (£12.500) dieses Minimalwerts müssen voll eingezahlt werden, bevor der Registerbeamte eine Urkunde für die Aufnahme des Handels erteilen kann. Diese Bescheinigung muss ausgestellt sein bevor die Firma mit ihrer Geschäftstätigkeit anfängt.

Der PLC-Status kann dann nützlich sein, wenn die Firma:

  • Anteile an die Öffentlichkeit ausgeben soll
  • alle Arten der Geschäftstätigkeit vornehmen kann
  • von überall auf der Welt aus arbeiten kann

Der Hauptunterschied zwischen einer PLC und Ltd ist, dass die Anteile der PLC der Öffentlichkeit zum Verkauf angeboten werden können.

Vorteile einer Aktiengesellschaft

  • Anteile/Wertpapiere können der Öffentlichkeit zum Verkauf angeboten werden
  • Beschränkte Haftung der Mitglieder
  • Eigene Wahl des Firmennamens
  • Eine Privatfirma kann in eine PLC umgewandelt werden
  • Zugang zu Kapitalwachstum
  • Schaffung eines Marktes für die Anteile der Firma / Erstellung eines erhöhten öffentlichen Profils
  • Beteiligungen und Belohnungen für Mitarbeiterengagement - durch ein Aktienoptionsprogramm
  • Die Fähigkeit der Firma, Akquisitionen zu tätigen, wird erhöht - ihre Anteile können dabei als Währung verwendet werden
  • Verbesserter Status bei Kunden und Lieferanten
  • Eine Körperschaft oder Firmensekretär jeder Nationalität kann Geschäftsführer sein

Anforderungen

  • Gesellschafter und Geschäftsführer der Firma müssen nicht britische Staatsbürger sein
  • Mindestens 2 Geschäftsführer (kein Höchstbetrag)
  • Bei Geschäftsführern darf es sich um Körperschaften sowie Privatpersonen handeln
  • Jede Firma muss einen Firmensekretär berufen
  • Stammkapital von £50.000 - 25% davon muss einbezahlt werden, bevor Geschäftsvorgänge geführt werden können
  • Die Firma muss einen Firmensitz in Großbritannien haben